Konzerte im Radio

Konzerte

Dienstag 09:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Philharmonie

Das Konzert am Vormittag Cécile Chaminade: "Album des enfants" (Peter Jacobs, Klavier); Michael Haydn/Edmund Angerer: Kindersymphonie C-Dur (Kammerorchester Basel: Giovanni Antonini); Robert Schumann: "Kinderszenen", op. 15 (Martha Argerich, Klavier); William Walton: "Music for Children" (London Philharmonic Orchestra: Bryden Thomson) 10.00 Nachrichten, Wetter KBS Symhony Orchestra Leitung: Christoph Eschenbach Solisten: Su-yoen Kim, Violine; Bumjun Kim, Violoncello Johannes Brahms: Doppelkonzert a-Moll, op. 102; Symphonie Nr. 4 e-Moll Aufnahme vom 27. April 2022 im Arts Center, Seoul Anschließend ab ca. 11.35 Uhr: Clara Schumann: Variationen fis-Moll über ein Thema von Robert Schumann, op. 20 (David Kadouch, Klavier); Impromptu G-Dur, op. 9 - "Souvenir de Vienne" (Angela Tirino, Klavier); Drei Romanzen, op. 22 (Tasmin Little, Violine; John Lenehan, Klavier)

Dienstag 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

Schwarzwaldmusikfestival 2022 Haruma Sato (Violoncello) Naoko Sonoda (Klavier) Johannes Brahms: Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 1 e-Moll op. 38 Johann Sebastian Bach: Suite für Violoncello solo d-Moll Nr. 2 BWV 1008 Martin Smolka: Like Ella, Studie für Violoncello solo Franz Schubert: Sonate für Violoncello und Klavier a-Moll D 821 "Arpeggione" Robert Schumann: Adagio und Allegro für Violoncello und Klavier op. 70 Johannes Brahms: "Der Tod, das ist die kühle Nacht", Lied op. 96 Nr. 1 (Konzert vom 6. Juni in Baiersbronn) Johann Nepomuk Hummel: Grand Concerto für Fagott und Orchester F-Dur Marc Engelhardt (Fagott) Camerata Europeana Leitung: Klaus-Peter Hahn (Konzert vom 22. Juni 2002 in Bad Schussenried)

Dienstag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Live-Konzerte aus Konzertsälen in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt mit renommierten Interpreten der klassischen Musik.

Dienstag 20:00 Uhr rbb Kultur

rbbKultur Radiokonzert

Jun Märkl dirigiert das RundfunkSinfonieorchester Berlin JeanYves Thibaudet am Klavier Konzertaufnahme vom 04.11.2008 in der Berliner Philharmonie Claude Debussy: Pelléas et Mélisande Camille SaintSaëns: Klavierkonzert Nr. 5 FDur, op. 103 Frédéric Chopin: Nocturne für Klavier EsDur, op. 9 Nr. 2 Arnold Schönberg: Pelléas et Mélisande, op. 5 Erez Ofer, Violine

Dienstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Musikfest Bremen Konzerthaus Die Glocke Bremen Aufzeichnung vom 07.09.2022 George Gershwin Arien aus der Oper "Porgy and Bess" Antonín Dvorák Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88 Nicole Cabell, Sopran Eric Greene, Bariton Bremer Philharmoniker Leitung: Marko Letonja

Dienstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Philipp Quiring und Philipp René Quiring 700 Jahre Chorweihe im Kölner Dom Das 700-Jahr-Jubiläum der Chorweihe im Kölner Dom wird diesen Sommer gefeiert. Zu diesem Anlass hat der Komponist Helge Burggrabe eigens das "Dreikönigsoratorium" geschrieben. Die Uraufführung am 15. September bildet den Höhepunkt der Feierlichkeiten. Am 27. September 1322 hat Erzbischof Heinrich II. von Virneburg den Chor, den östlichen Bauteil, des Kölner Domes geweiht. Mit dem "Dreikönigsoratorium" von Helge Burggrabe erhält der Kölner Dom nun 700 Jahre später, zum Jubiläum, zum ersten Mal ein eigenes Oratorium. Zentral für die Erzählungen, die Burggrabe verfolgt, ist die Wanderung der Heiligen Drei Könige nach Bethlehem zur Geburt Jesu und die anschließende Rückreise in ihre Heimat. Poetische Texte von verschiedenen Autorinnen und Autoren sowie Bibelstellen greift er hierfür auf. Wesentlichen Glaubensfragen, die bis in die Gegenwart reichen, wird nachgespürt. Wie stellt man sich mit der Hilfe Gottes Herausforderungen und Widrigkeiten; wie begegnet man Verirrungen des Lebens oder wie folgt man seiner Sehnsucht nach Licht und Orientierung? Helge Burggrabe schreibt hierzu Musik für verschiedene Solisten, Chöre und Orchester. Helge Burggrabe: Dreikönigsoratorium Kölner Domchor; Mädchenchor am Kölner Dom; Vokalensemble Kölner Dom; Anna Schudt, Sprecherin; Theresa Klose, Sopran; Elvira Bill, Alt; Wolfgang Klose, Tenor; Konstantin Paganetti, Bariton; Thomas Laske, Bass; Kölner Kammerorchester, Leitung: Eberhard Metternich Aufnahme aus dem Kölner Dom

Dienstag 20:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Konzertabend

Bayreuth Baroque Opera Festival "Mirrors" Concerto Köln Leitung: Yves Ytier Solistin: Jeanine de Bique, Sopran Georg Friedrich Händel: "Partenope", Sinfonia; Carl Heinrich Graun: "Rodelinda", Risolvere non oso; Georg Friedrich Händel: "Rodelinda", Arie der Rodelinda aus dem 2. Akt; Aus "Rodrigo"; Riccardo Broschi: "L"isola d"Alcina", Arie der Alcina aus dem 3. Akt; Carl Heinrich Graun: "Rodelinda", Arie der Rodelinda aus dem 1. Akt; Leonardo Vinci: "Partenope", Sinfonia; Georg Friedrich Händel: "Agrippina", Arie der Agrippina aus dem 1. Akt; Georg Philipp Telemann: "Germanicus", Arie der Agrippina aus dem 1. Akt; Georg Friedrich Händel: Aus "Rodrigo"; "Giulio Cesare in Egitto", Accompagnato-Rezitativ der Cleopatra aus dem 2. Akt; Aus "Rodrigo"; Carl Heinrich Graun: "Cleopatra e Cesare", Arie der Cleopatra aus dem 1. Akt Aufnahme vom 8. September 2022 im Markgräflichen Opernhaus Bayreuth Sie gilt als absolute Ausnahmesängerin - die Sopranistin Jeanine de Bique, geboren 1981 auf der Karibik-Insel Trinidad, ausgebildet an der renommierten Manhattan School of Music in New York. Viel gerühmt wird ihre glutvolle, klangschöne und ausdrucksstarke Stimme, die sich in einem breitgefächerten Repertoire vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik wohl fühlt. An der Seite des Weltklasse-Originalklang-Orchesters Concerto Köln gastiert Jeanine de Bique Anfang September beim diesjährigen Bayreuth Baroque Opera Festival. "Mirrors", Spiegel, ist ihr Programm überschrieben. Bekannte Opernarien von Händel spiegeln sich in weniger bekannten Arien, dieselbe Figur oder die gleiche emotionale Situation erscheint in neuem Licht. Es sind tönende Belcanto-Psychogramme von starken, mutigen, liebenden Opern-Heroinen - reizvoll-klingende Seelenporträts, in denen sich menschliches Empfinden und musikalische Schönheit gegenseitig beflügeln. "Es scheint", so sagt Jeanine de Bique, "als hätte alles, was mich bisher als Person und Musikerin geprägt hat, mir die Mittel gegeben, den musikalischen und emotionalen Anforderungen des Programms gerecht zu werden." BR-Klassik - Franken zeichnet auf und sendet das Konzert im Hörfunk und als Videostream. Aufnahme vom 8. September 2022, Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

Dienstag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Jazz Live

Krumme Metren, elastischer Groove Diego Piñera"s Odd Wisdom Donny McCaslin, Tenorsaxofon Hans Glawischnig, Kontrabass Diego Piñera, Schlagzeug Aufnahme vom 26.6.2022 bei JazzBaltica, Timmendorfer Strand Am Mikrofon: Jan Tengeler Odd Wisdom heißt das Trio des aus Uruguay stammenden, in Deutschland lebenden Schlagzeugers Diego Piñera. "Schräge Weisheit" wäre eine mögliche Übersetzung. Piñera bezieht sich auf den Ausdruck "odd meters"; er steht für "krumme", also ungerade Taktarten wie 5/4, 7/8 oder 9/8. Im Jazz waren sie lange ungewöhnlich, in Südamerika ist Piñera damit groß geworden. In seiner aktuellen Musik verbindet er sie mit rasanten Melodien und aufregender Improvisation. Mit dem New Yorker Saxofonisten Donny McCaslin und dem in Kalifornien lebenden Bassisten Hans Glawischnig hat Piñera zwei Partner gefunden, die über seinen vertrackten Rhythmen lebendig und leichtfüßig miteinander kommunizieren.

Dienstag 22:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute mit Tyna Tina Müller ist von Mannheim nach Hamburg gekommen, hat dort den Pop-Kurs absolviert und widmet sich nun als Tyna ganz ihrer Musik. Im November 2019 ist ihre EP "Dynamit" herausgekommen - zum Release ist sie am 14. November 2019 im Rahmen von Rockcity On Air im Hamburger Club Logo aufgetreten.

Dienstag 22:33 Uhr NDR kultur

Play Jazz!

Elbjazz 2022: Saskya und Omer Klein mit Sebastian Studnitzky Im Play Jazz! - Konzert werden Liveaufnahmen des NDR aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals im Sendegebiet gesendet. Mitschnitte von JazzBaltica, Elbjazz, Eldenaer Jazz Evenings, See More Jazz oder der Jazzwoche Hannover zeigen die Vielfalt der Festivallandschaft im Norden. Neben aktuellen Aufnahmen ist Dienstagabend auch der Platz für Konzertschätze aus den Archiven des NDR. Play Jazz!

Dienstag 23:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute mit Deine Cousine Ihren Job als Industriemechanikerin hat Ina Bredehorn vor ein paar Jahren gekündigt. Von Oldenburg ging es für sie nach Hamburg, um ihre Liebe für die Musik auszuleben. Mit Erfolg: Als "Deine Cousine" hat sie nicht nur 2014 den Panikpreis in der Kategorie Newcomer-Band gewonnen - sie begleitet Udo Lindenberg auch bei seinen Stadiontourneen. Bei Rockcity On Air ist "Deine Cousine" im Hamburger Club Knust am 6. Dezember 2019 aufgetreten.

Mittwoch 00:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Chormusik

BBC Proms Royal Albert Hall, London Aufzeichnung vom 24.08.2022 Werke von John Taverner, Thomas Tallis, James MacMillan, William Byrd u.a. The Sixteen Leitung: Harry Christophers

Montag Mittwoch

Lautsprecher Teufel GmbH